115 erfolgreiche JUNIORDOKTOREN ausgezeichnet

Am 24. September 2016 wurden die frischgebackenen JUNIORDOKTOREN feierlich mit Doktorhut und Urkunde im Potthoff-Bau der auf dem Campus der Technischen Universität Dresden ausgezeichnet. Mit dabei waren Freunde und Familien, hochrangige Vertreter der Landeshauptstadt Dresden und Mitglieder und Partner des Netzwerkes "Dresden - Stadt der Wissenschaften". 


Zusammen mit dem Prorektor für Bildung und Internationales der TU Dresden Prof. Hans Georg Krauthäuser verlieh der Amtsleiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden, Dr. Robert Franke am 24. September 2016 die feierliche Auszeichnung des JUNIORDOKTOR-Programms an 115 Schülerinnen und Schüler. Nachdem die JUNIORDOKTOREN mindestens sieben wissenschaftliche Veranstaltungen besucht haben und anschließend die JUNIORDOKTOR-Frage richtig beantworteten, haben sich die Dresdner Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms für die Verleihung der JUNIORDOKTOR-Würde qualifiziert.

Neben der Auszeichnung erwartete die Gäste ein unterhaltsames Programm: Prof. Frank Ellinger stellte den Schaltungssong "The Circuit Song" vor, mit dem er junge Talente dazu motivieren möchte, ein Studium der Elektrotechnik zu beginnen. Außerdem interviewte die JUNIORDOKTORIN Marcelina den Experten Dr. Markus Egermann vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung IÖR zum Thema "Dresden Zukunftsstadt", zu dem die JUNIORDOKTOREN im Rahmen des Workshops "Für einen Tag Oberbürgermeister von Dresden sein." die Sicht von Kindern und Jugendlichen auf die Zukunft der Landeshauptstadt Dresden schilderten. 



„Wie kommt das Wasser aus dem Wasserhahn?", „Warum sind Zebrafische die besseren Menschen?", „Was ist ein Medikament und wie werden diese entwickelt?", „Wie wird aus einer Idee ein Bauteil?", „Wie fühlt es sich an, Oberbürgermeister zu sein?" - diese und viele weitere Fragen wurden in der JUNIORDOKTOR-Saison 2015/16 gestellt und erfolgreich beantwortet. 335 Kinder und Jugendliche in der Klassenstufe 3 bis 12 nahmen an dem beliebten Programm zur Talententwicklung bei. 34 Dresdner Einrichtungen und Unternehmen stellten das Wissen kostenfrei zur Verfügung - insgesamt 108 wissenschaftliche Veranstaltungen wurden von den Partnern und Mitgliedern des Netzwerks "Dresden - Stadt der Wissenschaften" durchgeführt, um den Wissensdurst der JUNIORDOKTOREN zu stillen. 

„Die gesammelten Erfahrungen sollen die JUNIORDOKTOREN in der Berufs- und Studienwahl helfen und den späteren Bewerbungsprozess unterstützen.", sagte Dr. Robert Franke. Mit Erfolg: 43,5 % der JUNIORDOKTOREN nutzten in der Saison 2015/16 das Programm, um sich in ihrer Studien- und Berufswahl inspirieren zu lassen. „Wir freuen uns auf die Forscher von heute, die den Forschern von morgen ihr interessantes Fach- oder Forschungsgebiet vorstellen. Vielleicht sitzt ja der nächste Wilhelm Conrad Röntgen, Ferdinand Braun, Max Planck oder Albert Einstein in den Reihen?" fügte der Amtsleiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden an.



Zu Beginn des Schuljahres 2015/16 hatten sich Schülerinnen und Schüler der 3. bis 12. Klassen angemeldet, um ein Jahr lang selbstständig verschiedene anspruchsvolle Wissenschafts-Stationen der Naturwissenschaften, Medizin, Gesellschaft, Kunst oder Wirtschaft zu absolvieren.

„Das Experimentieren, Erforschen und Neues erfahren hat mir sehr gefallen. Ich bedanke mich dafür, dass die vielen Veranstaltungen möglich gemacht wurden." sagte Annalena (15), Teilnehmerin des JUNIORDOKTOR-Programms. Auch Gymnasiallehrerin Börner ist begeistert: „Ein großes Lob und Dankeschön an alle Beteiligten! Auch Eltern sind von Vielfalt und Niveau der Veranstaltung begeistert!“. Frau Börner nahm mit ihrer gesamten Klasse 6/1 des Gymnasiums Plauen an der JUNIORDOKTOR-Saison 2015/16 teil. 

Mindestens sieben Veranstaltungen mussten sie besuchen und die dazugehörigen Fragen in ihrem JUNIORDOKTOR-Pass richtig beantworten, um den begehrten JUNIORDOKTOR-Titel zu erhalten. Dafür galt es, echtes Durchhaltevermögen zu beweisen, schwierige Aufgaben zu bewältigen und zu zeigen, dass Gelerntes direkt in die Praxis umgesetzt werden kann.  



Seit dem 01. Oktober 2016 läuft die bereits neunte Staffel des in Deutschland einzigartigen Talententwicklungsprogramm. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit 2016 in Dresden haben die JUNIORDOKTOREN eine Schnitzeljagd über die Wissenschaftsmeile erfolgreich abgeschlossen und den ersten Stempel auf dem Weg zum JUNIORDOKTOR bekommen. Veranstalter des JUNIORDOKTORs ist das Netzwerk „Dresden – Stadt der Wissenschaften", das von der Landeshauptstadt Dresden koordiniert wird. Begleitet wird das Programm von jungvornweg - Verlag für Kinder- und Jugendkommunikation.

Die Landeshauptstadt Dresden dankt allen Mitveranstaltern, Partnern und Sponsoren für die erfolgreiche Zusammenarbeit und Unterstützung. Seit dem 19. September können sich Schülerinnen und Schüler online für das neue Programmjahr anmelden.  

 

 


Fotos: Martin Förster