23.08.2017

Neue Forscher für Dresden: 75 Kinder und Jugendliche schaffen den JUNIORDOKTOR-Titel!

Sieben komplexe, wissenschaftliche Veranstaltungen von echten Forschern besuchen und anschließend eine Fachfrage zum Thema beantworten - garnicht so leicht! Nichtsdestotrotz haben 75 Kinder und Jugendliche aus Dresden und Umgebung das zwischen dem 01. Oktober 2016 und der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften am 16. Juni 2017 geschafft und bekamen am 19. August 2017 den verdienten JUNIORDOKTOR-Titel verliehen. 


Den Auftakt machte die Erkundung der Wissenschaftsmeile im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit, die vom 01. bis 03. Oktober 2016 in Dresden stattfanden. Bis zum Abschluss, der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften fanden 89 wissenschaftliche Veranstaltungen von echten Wissenschaftlern aus Dresdner Forschungsinstituten und Unternehmen statt. 

 

Die feierliche Auszeichnung nahmen Prof. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität Dresden, und Detlef Sittel, Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden vor. Neben der Auszeichnung erwartete die JUNIORDOKTOREN, deren Freunde und Familie sowie Vertreter von Mitgliedern des Netzwerks "Dresden - Stadt der Wissenschaften" und Veranstalter des JUNIORDOKTOR-Programms, noch ein unterhaltsames Programm: Prof. Jens Freudenberger und Dr. Andy Thomas vom Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung führten eine spannendes Programm mit zahlreichen Experimenten durch. Von der Verfestigung von Kohlenstoff-Dioxid mit flüssigem Stickstoff bis zur Veränderung der Tonhöhe einer Orgelpfeife zeigten die beiden Wissenschaftler die große Bandbreite der Physik. Franz Stockmann, Absolvent der ersten JUNIORDOKTOR-Staffel 2006/07, gratulierte den frisch gebackenen JUNIORDOKTOREN und berichtete von seinen Erlebnissen und Kenntnissen, die er sich durch das Programm angeeignet hat. Zum Schluss gab es den obligatorischen JUNIORDOKTOR-Hut-Wurf. 

 

 



Detlef Sittel war besonders stolz auf  die Nachwuchswissenschaftler: „ ielen Dank an Euch, liebe JUNIORDOKTOREN, meinen herzlichen Glückwunsch! Macht weiter so! Macht Euern Doktor!" 

Viele knifflige Fragen lagen auf dem Weg der JUNIORDOKTOREN: „Wieso braucht ein e-Auto kein Getriebe mehr?"; „Wie heißen die wichtigsten Verfahren, mit denen man Thermoplaste zu Gegenständen verarbeiten kann?", „Wie lang ist der Bremsweg eines Zuges aus 160 km/h?" oder „Was bedeutet 2-Bild-weise animieren?" - diese und viele weitere Fragen wurden in der JUNIORDOKTOR-Saison 2016/17 gestellt. 313 Kinder und Jugendliche in der Klassenstufe 3 bis 12 nahmen an dem beliebten Programm zur Talententwicklung bei.

Bürgermeister Sittel würdigte außerdem das Engagement aller beteiligten Veranstalter: „Das JUNIORDOKTOR-Programm ist nachhaltig wirkungsvoll - aufgrund des Engagements der exzellenten Hochschulen und Ausbildungsstätten in Dresden, der international renommierten Forschungseinrichtungen, der Unternehmen, die führend in der Nachwuchskräfteentwicklung Dresdens wirken und weil sich alle diese Partner in einem stadtweit ausstrahlenden Projekt mit ihrem Angebot platzieren und dies kostenlos allen Interessierten ermöglichen."



Die JUNIORDOKTOREN hatten viel Spaß am außerschulischen Talententwicklungsprogramm. Die JUNIORDOKTORIN Lara sagte: „Danke!Für das letzte Jahr noch mal vielen Dank für die schönen interessanten Veranstaltungen. Ich bin schon sehr gespannt auf das Programm nächstes Jahr.“ Auch die Eltern der JUNIORDOKTOREN äußerten sich sehr positiv zum Programm: „Ein riesiges Dankeschön für die tolle Organisation der gesamten Veranstaltung.“ sagte Frau Krahl, Mutter eines JUNIORDOKTORs. Über 95% der JUNIORDOKTOREN waren zufrieden oder sehr zufrieden mit dem JUNIORDOKTOR-Programm. Fast 80% konnten wichtige Eindrücke für die spätere Berufs- und Studienwahl sammeln, ergab die Teilnehmerumfrage 2017. 



Seit dem 01. Oktober 2016 läuft die bereits neunte Staffel des in Deutschland einzigartigen Talententwicklungsprogramm. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit 2016 in Dresden haben die JUNIORDOKTOREN eine Schnitzeljagd über die Wissenschaftsmeile erfolgreich abgeschlossen und den ersten Stempel auf dem Weg zum JUNIORDOKTOR bekommen. Veranstalter des JUNIORDOKTORs ist das Netzwerk „Dresden – Stadt der Wissenschaften", das von der Landeshauptstadt Dresden koordiniert wird. Begleitet wird das Programm von jungvornweg - Verlag für Kinder- und Jugendkommunikation.

Die Landeshauptstadt Dresden dankt allen Mitveranstaltern, Partnern und Sponsoren für die erfolgreiche Zusammenarbeit und Unterstützung. Seit dem 19. September können sich Schülerinnen und Schüler online für das neue Programmjahr anmelden.  

 

 


Fotos: Matthias Popp © Netzwerk „Dresden - Stadt der Wissenschaften”