08.01.2019

Neues JD-Programm: JUNIORDOKTOREN machen Politik im sächsischen Landtag

Am 29. November 2018 fand die erste JUNIORDOKTOR-Veranstaltung im Sächsischen Landtag statt. Hier konnten die JUNIORDOKTOREN in die Rolle der sächsischen Politiker schlüpfen, über Gesetze debattieren und anschließend Gesetze beschließen. Unterstützt wurden sie unter anderem von Harald Baumann-Hasske von der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag.


Als neuer Partner im Talenteentwicklungsprogramm JUNIORDOKTOR der Landeshauptstadt Dresden bietet der Sächsische Landtag die Veranstaltungspunkte "Einmal selbst Abgeordnete/-r" sein am 29. November 2018 und am 18. Februar 2019 an. Der Sächsische Landtag am Bernhard-von-Lindenau-Platz in Dresden stellt im Rahmen dieser Veranstaltungen den Schauplatz der sächsischen Politik vor und lässt Kinder und Jugendliche den Ablauf von politischen Prozessen nachempfinden.



Im Plenarsaal des Landtagsgebäudes bekamen die JUNIORDOKTOREN eine Einführung in die Aufgaben und die Struktur des Parlaments sowie wertvolle Hinweise, wie eine Rede gestaltet wird und anschauliche Beispiele von prominenten Politikern. Anschließend ging es selbst an die politische Arbeit: drei Gesetze wurden angeregt und debattiert. Zuguterletzt wurde über die Verabschiedung der Gesetze abgestimmt.


Die nächste Veranstaltung des Sächsischen Landtags findet am 18. Februar 2019 zwischen 9:30 und 12:00 statt.

Hier gehts zur Veranstaltung: https://www.juniordoktor.de/programm/detail-ansicht/e/einmal-selbst-abgeordneter-sein-1/

 

 

 

Fotos: René Werner © Netzwerk "Dresden - Stadt der Wissenschaften"