18.02.2019 um 09.30 Uhr | Planspiel Landtag: Gesetze beschließen | 4 von 30 Plätzen verfügbar

Einmal selbst Abgeordnete/r sein

Sächsischer Landtag
Mach Deinen Doktor im Landtag: Der Sächsische Landtag beteiligt sich in der aktuellen Staffel zum ersten Mal am „Juniordoktor“ der Stadt Dresden. Im Parlament könnt ihr am Original-Schauplatz - im Plenarsaal - eine Plenarsitzung nachspielen. Ihr lernt, wie Gesetze im Parlament diskutiert und abgestimmt werden und werdet dann selbst zum Gesetzgeber: Ihr beratet z. B. darüber, ob an sächsischen Schulen eine Schuluniform eingeführt oder ob die Benotung in den Schulfächern Musik, Sport und Kunst abgeschafft werden soll. In Gruppen (Fraktionen) sucht ihr Argumente dafür und dagegen und tragt diese anschließend wie echte Abgeordnete am Rednerpult im Plenarsaal vor. Am Schluss wird über die Gesetzentwürfe abgestimmt. Unterstützt werdet ihr beim Planspiel von Abgeordneten des Parlaments. „Beim Juniordoktor suchen wir nicht den Superstar, sondern junge aufgeweckte Talente für Sachsen! Das Projekt ist eine wunderbare Idee, die wir als Landtag gern unterstützen“, so Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler. Wir freuen uns auf euch!
Planspiel Politik Sächsischer Landtag

Veranstaltungsort:

Sächsischer Landtag

Bernhard-von-Lindenau-Platz 1

Raum: Plenarsaal

So findet ihr uns:

Bitte benutzt den Neubaueingang (elbseitig).

Termin:
18.02.2019
09:30 Uhr bis 12:00 Uhr (150 Minuten)
Altersklasse: 6. bis 8. Klasse
Stempel: im Anschluss an das Planspiel in der Lobby des Landtags

Eure Eltern, Lehrer oder Freunde sind herzlich als Gäste willkommen und können, wie bei einer echten Plenarsitzung, das Geschehen im Plenarsaal von der Besuchertribüne aus beobachten. Mitzubringen ist von euren Begleitern unbedingt ein gültiges Personaldokument für den Einlass in den Sächsischen Landtag. Bitte denkt auch daran, die folgende Fotogenehmigung von euren Eltern unterschreiben zu lassen, ab 14 Jahre müsst ihr zusätzlich selbst unterschreiben, damit wir Fotos von der Veranstaltung für unsere Öffentlichkeitsarbeit verwenden dürfen.