15.05.2019 um 15.00 Uhr | Experiment | 1 von 6 Plätzen verfügbar

Kleine Detektive: Mit Wirbelstrom auf Fehlersuche

Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS
Mit Wirbelstrom kann man alle Arten von Metallen untersuchen. Dabei lassen sich Dinge entdecken, die man mit bloßem Auge nicht sehen kann. So findet man Fehler wie kleine Risse oder auch winzigste Veränderungen im Metall.
Nach einer kleinen Einführung in die Welt der Wirbelstromprüfung untersucht ihr selbst unterschiedliche Werkstoffe in einem Versuchsaufbau. Ihr messt die Leitfähigkeit verschiedener Metalle und protokolliert eure Messwerte. Danach nutzen wir diese Messwerte, um Münzen zu sortieren. In einem zweiten Experiment findet ihr winzigste Defekte an speziellen Metallproben.
Werkstoffwissenschaft zerstörungsfreie Prüfung Materialforschung Wirbelstrom

Veranstaltungsort:

Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Maria-Reiche-Straße 2

Raum: Wir treffen uns im Foyer

So findet ihr uns:

Mit der S-Bahn S2 bis Haltepunkt Grenzstraße. Durch den Tunnel auf die andere Seite der Gleise gehen und dann der Straße bergab folgen. Die zweite Straße, die rechts abgeht, ist die Maria-Reiche-Straße. In diese Straße biegt ihr ein und sobald ihr die Konrad-Zuse-Straße überquert habt, seht ihr auf der rechten Seite den Haupteingang. Hier einfach klingeln und der Pförtner lässt euch rein. Alternative: Straßenbahn 7 bis Käthe-Kollwitz-Platz. Hier fährt der Bus 80 in Richtung Omsewitz. Mit diesem bis zur Haltestelle Sagarder Weg fahren. Die Straße zurück laufen bis nach der Rechtskurve eine Treppe links in das Gewerbegebiet führt. Steigt die Treppe hoch und folgt dem Fußweg geradeaus. Überquert die Wendeschleife, geht unter der Brücke durch und seht links den Haupteingang des Instituts. Hier einfach klingeln und der Pförtner lässt euch rein.

Termin:
15.05.2019
15:00 Uhr bis 16:00 Uhr (ca. 60 Minuten)
Altersklasse: 3. bis 5. Klasse
Stempel: Am Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung findet am Standort in Dresden-Klotzsche in der Maria-Reiche-Straße statt (nicht in der Winterbergstraße)!