Verleihung 2021

88 Juniordoktorinnen und Juniordoktoren der 13. Staffel ausgezeichnet

Am 11. September 2021 wurden die Juniordoktorinnen und Juniordoktoren der 13. Staffel mit Doktorhut und Urkunde im Potthoff-Bau auf dem Campus der Technischen Universität ausgezeichnet. Mit dabei waren Freunde und Familien, hochrangige Vertreter der Landeshauptstadt Dresden und Mitglieder und Partner des Netzwerkes "Dresden - Stadt der Wissenschaften". 


Die Juniordoktorinnen und Juniordoktoren wurden auch in der 13. Staffel auf einem coronagerechten Verleihungsparcours mit Doktorhut und Urkunde ausgezeichnet. In Begleitung ihrer Familien galt es gestaffelt acht Stationen zu passieren.

 

Von der Willkommensstation ging es zur Video-Grußbotschaft von der Rektorin der TU Dresden, Prof. Ursula M. Staudinger, und vom Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Dirk Hilbert. Nach einem bilderreichen Rückblick auf diese besondere Staffel und der interaktiven Highlight-Tafel bekamen die Juniordoktorinnen und Juniordoktoren von Oberbürgermeister und Prorektor für Bildung der TU Dresden, Prof. Dr. Michael Kobel, die lang ersehnten Doktorhüte und Urkunden überreicht. Die Landeshauptstadt Dresden beschenkte die kleinen und großen Forscherinnen und Forscher mit dem Student Welcome Package – ein Rucksack im jährlich wechselnden Design, den alle Studierenden an einer Dresdner Hochschule zu Beginn ihres Studiums erhalten. Einen Ausblick auf die neue Staffel gab es an der nächsten Station. Hier war Dr. Janina Hahn vom DLR_School_Lab vor Ort und die frisch ausgezeichneten Juniordoktorinnen und Juniordoktoren bekamen Infomaterial von der SachsenEnergie AG und konnten einen neuen JUNIORDOKTOR-Pass mitnehmen. Eine Schnappschuss-Ecke mit Sofortbild für jede und jeden vor Karikaturen von Max Planck, Rosalind Franklin und Nikola Tesla bildeten vor der Verabschiedungsstation den Abschluss.


Zum Auftakt gab es Besuch von Dr. Vogt, dem Direktor des Verkehrsmuseum, Dr. Franke, dem Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden und Markus Kotte, dem Geschäftsführer des Landesverbandes Sächsischer Jugendbildungswerke, kurz LJBW. 

 

Der Verband ist seit vielen Jahren fester JUNIORDOKTOR-Veranstaltungspartner und auf MINT-Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche spezialisiert. „Robotik eignet sich hervorragend, um spielerisch und forschend zu lernen und das bereits ab dem Kindergartenalter. Kinder und Jugendliche sind begeistert, wenn sie in einem kreativen Schaffensprozess erreicht haben, einen Roboter genau das machen zu lassen, was sie sich ausgedacht haben,“ so Markus Kotte. 

 

„Und genau diese Begeisterung für Robotik brauchen Jugendliche. Der Standort Dresden mausert sich gerade zum Robot Valley. Wir wollen das zu einer langfristigen Erfolgsgeschichte machen, dafür braucht es auch in Zukunft erstklassige Fachkräfte“, erläutert Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung. „Mit dem JUNIORDOKTOR inspirieren wir unseren Nachwuchs für dessen künftige Berufs- und Studienwahl und tragen damit zur Talentförderung und Fachkräftesicherung am Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden bei.“

 

Das Verkehrsmuseum Dresden ist seit dieser Staffel neuer JUNIORDOKTOR-Partner und lädt zu einem offenen Rundgang mit Fragen zur Mobilität ein. „Es freut uns, wenn neugierige Kinder und Jugendliche einen der begehrten JUNIORDOKTOR-Stempel hier im Verkehrsmuseum erwerben, indem sie sich bei einer Rätselrallye durch unsere Ausstellungen mit den Entwicklungen des Straßen- und Schienenverkehrs oder der Luft- und Schifffahrt beschäftigen“, erklärt Dr. Michael Vogt, der Direktor des Verkehrsmuseums Dresden.

 

Wir wünschen euch viel Spaß dabei!



Fotos: Frank Grätz